Grundlagen

Alle Module

Übersicht

Solarmodule sind das Herzstück jeder Photovoltaikanlage. Sie wandeln Sonnenlicht in Strom um und ermöglichen somit eine klimafreundliche Stromversorgung. Es gibt jedoch viele verschiedene Arten von Solarmodulen, die sich in ihrer Leistung, Effizienz und Preis stark unterscheiden. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Arten von Solarmodulen geben.

  1. Monokristalline Solarmodule: Diese Solarmodule bestehen aus einem einzigen Kristall und sind die effizientesten Solarmodule auf dem Markt. Sie haben einen Wirkungsgrad von bis zu 22 Prozent und sind aufgrund ihrer hohen Effizienz auch die teuersten Solarmodule.
  2. Polykristalline Solarmodule: Diese Solarmodule bestehen aus vielen kleinen Kristallen und haben einen Wirkungsgrad von bis zu 18 Prozent. Sie sind etwas günstiger als monokristalline Solarmodule, haben jedoch auch eine geringere Effizienz.
  3. Dünnschicht-Solarmodule: Diese Solarmodule bestehen aus einer dünnen Schicht aus Halbleitermaterialien wie Silizium, Cadmiumtellurid oder Kupfer-Indium-Gallium-Selenid. Sie haben einen Wirkungsgrad von etwa 10 bis 15 Prozent und sind aufgrund ihrer geringen Materialkosten günstiger als kristalline Solarmodule. Allerdings benötigen sie mehr Platz als kristalline Solarmodule, um die gleiche Leistung zu erzielen.
  4. BIPV-Solarmodule: Diese Solarmodule werden in die Fassade oder das Dach des Gebäudes integriert und dienen gleichzeitig als Bauelement. Sie haben eine ähnliche Leistung wie herkömmliche Solarmodule und sind besonders für den Einsatz bei Neubauten oder Sanierungen geeignet.
  5. Glas-Glas-Solarmodule: Diese Solarmodule haben eine höhere Lebensdauer als herkömmliche Solarmodule, da sie aus zwei Glasschichten bestehen, die das Modul vor Witterungseinflüssen schützen. Sie haben einen Wirkungsgrad von bis zu 17 Prozent und sind besonders robust und langlebig.
  6. Flexible Solarmodule: Diese Solarmodule bestehen aus flexiblen Materialien wie Kunststoffen und können auf gebogenen oder gewölbten Oberflächen angebracht werden. Sie haben einen niedrigeren Wirkungsgrad als herkömmliche Solarmodule, sind jedoch aufgrund ihrer Flexibilität für spezielle Anwendungen geeignet.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es viele verschiedene Arten von Solarmodulen gibt, die sich in ihrer Leistung, Effizienz und Preis unterscheiden. Monokristalline Solarmodule sind die effizientesten, aber auch die teuersten Solarmodule, während dünnschichtige Solarmodule aufgrund ihrer geringen Materialkosten günstiger sind. BIPV-Solarmodule und Glas-Glas-Solarmodule sind besonders robust und langlebig, während flexible Solarmodule für spezielle Anwendungen geeignet sind. Welche Art von Solarmodul am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der verfügbaren Fläche, der gewünschten Leistung und dem Budget.

kostenloses Angebot sichern!

Keine Lust mehr auf steigende Strompreise?

Mit einer Photovoltaikanlage machen Sie sich ein Stück unabhängiger - und tragen etwas zur Energiewende bei.

Thank you!
Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Cookie-Einstellungen